R&D Library

Webapplikationen sind typische Projekte, an denen ein Informatiker-Lehrling während seiner Lehre arbeitet. Sie sind optimal dazu geeignet viel zu lernen, da die Arbeiten sehr abwechslungsreich sind und die Projekte ohne Weiteres einen grossen Umfang bieten können; von leicht bis sehr anspruchsvoll.
Zu den Tätigkeiten der Erstellung einer Webapplikation gehören: Design erstellen, Seiteninhalte grafisch darstellen, programmieren, Datenbankstruktur entwerfen und noch viele weitere.

Projektauftrag

Bei der Forschungs- und Entwicklungsabteilung (R&D) der Besi gibt es mehrere kleine Bibliotheken, die Sachbücher über technische Themen enthalten. Da insgesamt etwa 300 Bücher vorhanden sind, kann es umständlich sein, Bücher über gewisse Themen herauszusuchen oder sich nur schon einen Überblick zu verschaffen. Mein Auftrag war nun, eine Webapplikation zu erstellen, welche eine Art Bibliotheksverwaltung darstellt und somit gewisse Funktionen anbieten soll wie z.B. ein Buch ausleihen oder nach einem Buch suchen.

Ablauf

Zuerst schrieb ich eine Anforderungsdokumentation, welche definiert was die R&D Library am Schluss alles können sollte. Diese Dokumentation verteilte ich dann ein paar Mitarbeiter der Abteilung damit ich später über das Dokument eine Review halten konnte. Dies bedeutet, dass man zusammen eine Sitzung hält und dabei die Dokumentation Abschnitt für Abschnitt durchgeht. Dabei führt man Protokoll und notiert die eintreffenden Verbesserungsvorschläge.

Als nächstes habe ich das Grunddesign erstellt. Dies ist ein Teil wo man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Man definiert dabei unter anderem welche Farben und Schriftarten man verwendet oder wie die Seitengestaltung auszusehen hat. Nebenbei habe ich auch noch die Datenbankstruktur entworfen. In der Datenbank werden die Daten (hier Bücherdaten) abgespeichert, die von der Webapplikation aufgenommen oder verwaltet werden.

Beim Hauptteil des Projekts geht es darum, die eigentlichen Seiteninhalte zu schreiben und die Logik dahinter zu programmieren. Bei diesem Projekt hatte ich sehr viel mit Datenbankabfragen zu tun. Wenn zum Beispiel der Anwender ein Buch suchen möchte, dann muss die Applikation gemäss den Suchkriterien des Anwenders in der Datenbank die Bücher heraussuchen.

Nachdem die Grundfunktionen eingebaut sind, kann man sich mit den optionalen Anforderungen befassen. Bei diesem Projekt habe ich eine Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit eingebaut, so dass der Benutzer kein Login-Passwort braucht, sondern er über das Windows-Login indentifiziert wird. Ausserdem muss der Anwender auch nie seine eigenen Daten wie z.B. Name oder Telefonnummer angeben, weil dies automatisch beim ersten Login auf der Mitarbeiter-Datenbank der Firma zusammengesucht wird. Dies waren zugleich auch die zwei Punkte, die mir am meisten Probleme bereiteten.

Heutzutage wird die R&D Library reglich von der ganzen Abteilung genutzt. Dies ist auch einer der wesentlichen Gründe, warum mir dieses Projekt sehr viel Freude bereitet hat.